Fitness-Muskelaufbau

Fit mit Mineralsalzen


Der Einsatz von Mineralsalzen kann Sportler bei einer Steigerung von deren Kraft, Leistungsvermögen und Ausdauer unterstützen. Hierbei versorgen Mineralsalze den Körper nicht nur mit von diesen benötigten Mineralstoffen. Vielmehr fördern Mineralsalze auch eine Regeneration funktionsbeeinträchtigter Zellen und ermöglichen so ein Höchstmaß an Leistungsfähigkeit des gesamten Organismus.


Mineralsalze im Sport erfolgreich einsetzen

Der menschliche Organismus benötigt täglich eine Vielzahl von Stoffen, welche ihm von außen zugeführt werden müssen. Diese werden zumeist über die Nahrung aufgenommen und stellen sicher, dass alle Zellen des Körpers mit den für sie notwendigen Substanzen versorgt werden. Die von einem Körper benötigten Stoffe stehen in Abhängigkeit zum jeweiligen Aktivitätsprofil und sind von Mensch zu Mensch durchaus verschieden.

Geht es um ein hohes Maß an körperlicher Leistungsfähigkeit, sind es in erster Linie Mineralstoffe und Vitamine, die dem Körper in ausreichenden Mengen zugeführt werden müssen. Werden Mineralstoffe jedoch in einer zu hohen Dosierung aufgenommen, kann das Gleichgewicht zwischen dem Inneren der Zellen und den Zellzwischenräumen durcheinander geraten. In der Folge können funktionale Störungen in verschiedenen Geweben und Organen auftreten.

Um einer Überdosierung mit Mineralien vorzubeugen, hat sich der Einsatz so genannter Schüßler-Salze vielfach bewährt. Die in diesen Salzen enthaltenen Mineralien weisen Mengen auf, welche die Gefahr einer Überdosierung von vornherein ausschließen. Darüber hinaus sind Schüßler-Salze keine Medikamente und haben somit auch keine pharmakologische Wirkung. Für Sportler besteht bei einer Einnahme hier auch nicht die Gefahr, mit eventuellen Dopingvorwürfen konfrontiert werden zu können.

In erster Linie werden durch den Einsatz von Mineralien in Schüßler-Salzen gleich mehrere Fähigkeiten von Sportlern befördert. Hierzu zählen Ausdauer, Kraft und Koordinationsfähigkeit. Aber auch Schnelligkeit und die Kondition des Gesamtorganismus zählen zu den Anlagen, die durch einen ausgewogenen Mineralstoffhaushalt mittels Schüßler-Salzen unterstützt werden.

In zweiter Linie kann durch Schüßler-Salzen auch verschiedenen Funktionsbeeinträchtigungen vorgebeugt oder deren Folgeerscheinungen gelindert werden. So lassen sich Mineralstoffe in Schüßler-Salzen etwa wirkungsvoll zur Vermeidung von Muskelkrämpfen einsetzen. Aber auch dem so genannten Muskelkater nach intensiven Leistungsphasen kann auf diesem Wege wirkungsvoll begegnet werden.