Fitness-Muskelaufbau

So ernähren sich Ausdauersportler richtig

 

Unabhängig davon, in welcher Sportart sie tätig sind, müssen Leistungssportler viele Aspekte besonders beachten, wenn sie langfristige Erfolge erzielen möchten. Neben regelmäßigen Trainingseinheiten und einer ausreichender Regenerationszeit spielt insbesondere die Ernährung eine wichtige Rolle für Sportler. Der folgende Artikel soll genauer erläutern, wie die Ernährung eines Ausdauersportlers aussehen soll. Im Fokus stehen dabei Nahrungsergänzungsmittel.

 

Kohlenhydrate - Energie für das Training

Bei der Ernährung sollten Ausdauersportler ihren Fokus auf Nahrungsmittel legen, die reich an Kohlenhydraten sind. Zu nennen sind Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot und andere stärkehaltige Produkte sowie Obst und manche Gemüsesorten.
Da für Ausdauerleistungen der Stoff Glykogen benötigt wird, der vom menschlichen Körper aus Kohlenhydraten synthetisiert wird, sollte der Kohlenhydratanteil rund 60 % der gesamten Ernährung ausmachen.

Während längerer Trainingseinheiten bietet es sich an, den Körper mithilfe spezieller Sportler-Gels mit Energie und Elektrolyten zu versorgen, die über den Schweiß verloren gehen. Die Gels bestehen aus einer Mischung aus langkettigen und kurzkettigen Kohlenhydraten und verschiedenen Nährstoffen, die direkt ins Blut gehen und den Körper schnell mit Energie für weitere Ausdauerleistungen versorgen.
Der Einsatz von Energie-Gels während eines mehrstündigen Trainings oder in einem Wettkampf ist in der Regel unbedenklich - bei professionellen Marathonläufen oder Triathlons setzen nahezu alle Sportler auf Energie in Gelform.

 

Pre- und Post-Work-out Ernährung für Ausdauersportler

Für Ausdauersportler, die ihre Leistung mithilfe eines Intervall-Trainingsplans verbessern möchten, bietet sich die Einnahme von Kreatin an. Kreatin Monohydrat ist ein Stoff, der in den Muskelzellen von Säugetieren vorkommt. Er hilft den Muskeln dabei, Kraft für kurzzeitige intensive Belastungen aufzubauen.
Durch die Einnahme von Kreatin morgens und nach dem Training kann die Muskelleistung bei kurzen Belastungen wie Sprints um bis zu 10 % gesteigert werden. Kreatin ist in Kapsel- oder Pulverform erhältlich und kann so schnell und unkompliziert eingenommen werden.

Egal ob Sie mit Ihrem BMX Bike, Rennrad, zu Fuß unterwegs sind oder schwimmen: Nach dem Training benötigt Ihr Körper schnelle Kohlenhydrate und Protein, um sich von der Belastung zu erholen.
Sinnvoll ist es, nach dem Training einen Shake mit einigen Gramm Dextrose, Fruktose oder Maltodextrin zusammen mit "schnellem" Eiweiß in Form von Whey Protein anzurühren.
Ihr Körper wird so mit allem versorgt, was er zu diesem Zeitpunkt benötigt, wodurch der Trainingseffekt verbessert und die Regenerationszeit verkürzt werden kann.