Fitness-Muskelaufbau

Muskelaufbautraining mit freien Aminosäuren

mehr Power beim Training

 

Big Image

Beim Muskelaufbau Training wird vermehrt Eiweiß im Muskel eingelagert – der Muskel wächst. Das dafür benötigte Eiweiß wird aus freien Aminosäuren aufgebaut. D.h., will man Muskeln aufbauen, muss man dafür sorgen, dass dem Körper unmittelbar nach einem Training genügend Aminosäuren zum Muskelaufbau zur Verfügung stehen, um so mit Aminosäuren den Muskelaufbau zu unterstützen. Erfolgt keine  Substitution mit freien Aminosäuren kann es zu einem Muskelabbau kommen.

Studien bestätigen, dass es absolut sinnvoll ist, direkt nach einem Training freie Aminosäuren zum Muskelaufbau, quasi als Baustoffe, zuzuführen. Freie Aminosäuren stehen bereits kurze Zeit nach der Einnahme für den Körper zum Muskelaufbau zur Verfügung. Allerdings ist hier auch Vorsicht geboten: eine Überdosierung oder unausgewogene Substitution wie z.B. mit verzweigtkettigen Aminosäuren alleine, kann die Aufnahme anderer Aminosäuren behindern, allen voran derer, die als Bausteine für den Gehirnstoffwechsel dienen. Insofern sind hier individuell maßgeschneiderte Aminosäuren für den Muskelaufbau unerlässlich. Vitalogic analysiert den Aminosäure-Haushalt und rezeptiert ein genau auf den Bedarf jedes einzelnen Athleten abgestimmtes Aminosäuren Präparat, das dem Körper genau das zur Verfügung stellt, was fehlt, nicht mehr und nicht weniger.

Maßgeschneiderte Aminosäuren zum Muskelaufbau werden zu vielen anderen wichtigen Prozessen im Körper gebraucht. Die Einnahme freier individualisierter Aminosäuren hat noch weitere positive Effekte. Man ist nach dem Training weniger erschöpft und kann schneller regenerieren. Die Muskeln sind weniger verletzungsanfällig, der gesamte Muskelapparat wird stabilisiert. Auch die Infektanfälligkeit sinkt mit der Einnahme freier maßgeschneiderter Aminosäuren, somit kann der Muskelaufbau kontinuierlich, ohne Unterbrechungen durch Erkältungen, erfolgen.  Aminosäuren sind für die Fitness ein unverzichtbarer Faktor. Arginin z.B. wirkt entzündungshemmend und stimuliert das Immunsystem. Die Durchblutung der Muskulatur wird erhöht, außerdem wird unter anderem aus Arginin Kreatin gebildet, eine Substanz aus Aminosäuren, die ebenfalls zum Muskelaufbau beiträgt.

 Bei Verwendung von Aminosäuren zum Muskelaufbau muss man jedoch im Auge behalten, dass die komplexe Wirkung von Aminosäuren immer auch Nachteile nach sich ziehen kann. In erster Linie ist Ausgewogenheit und eine sinnvolle Zusammenstellung der Aminosäuren vonnöten, um in den vollen Genuss aller positiven Aspekte der Aminosäuren zur Regeneration der Muskeln zu kommen. Das wird durch eine maßgeschneiderte Zusammensetzung nach einem Bluttest (Aminogramm) erreicht.